Sicherheitswirtschaft

Billiglöhne sind der Gipfel

G20 in Hamburg

Billiglöhne sind der Gipfel

Das Bundesinnenministerium hat bei einer Ausschreibung für Objektschutzaufgaben während des G-20-Gipfels in Hamburg bewusst nicht tarifgebundene Security-Unternehmen umworben, indem ihnen deutlich gemacht wurde, dass zum Schutz bundeseigener Liegenschaften auch Angebote unter Tarifstandards Berücksichtigung finden werden.

Dass nun explizit nicht tarifgebundene Firmen aufgefordert werden, sich zu bewerben, sei dennoch ein „fatales Zeichen“ und ein „Skandal“, sagt Peter Bremme, in Hamburg Fachbereichsleiter der Abteilung „Besondere Dienstleistungen“ in der Gewerkschaft ver.di.

Weiterlesen